Navigation:
Anzeige
Im Calenberger Hof lässt es sich vorzüglich Speisen und Feiern.
Im Calenberger Hof lässt es sich vorzüglich Speisen und Feiern.
12.02.2018

Hannover Region Süd

Calenberger Hof: Sonja Käppler verwöhnt ihre Gäste wieder selbst

Sonja Käppler, Chefin des Calenberger Hofs in Pattensen, freut sich, dass sie nach überstandener Auszeit, die aus gesundheitlichen Gründen nötig war, nun wieder ihren Gästen zur Verfügung steht. „Ich bin überaus glücklich, dass mir alle Stammgäste die Treue gehalten und in meiner Abwesenheit meinem tollen Team vertraut haben. Jetzt bin ich froh, dass ich wieder fit bin und persönlich die Gäste verwöhnen darf“, sagt sie.

Wer sich also zum Valentinstag am Mittwoch, 14. Februar, und später zu Ostern, am 1. und 2. April, den Calenberger Hof als Adresse für sich und seine Lieben aussucht, der liegt zu hundert Prozent richtig. Die Speisen und Getränke, die von Sonja Käppler und ihrem Küchen- und Serviceteam serviert werden, genießen weit über die Grenzen Pattensens hinaus einen ausgezeichneten Ruf. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar. So auch zum „Tag der Liebe“, dem Valentinstag. Ab 18 Uhr wartet ein Drei-Gänge-Menü mit zwei Hauptgerichten zur freien Auswahl auf die Gäste. Der Preis: nur 15,50 Euro. Wer den Tag bereits ab dem Morgen genießen möchte, der darf sich auf ein leckeres Valentins-Sektfrühstück freuen, das für 12 Euro ebenfalls überaus günstig angeboten wird.

„Ich empfehlen schon jetzt für die Ostertage zu reservieren“, sagt Inhaberin Sonja Käppler.

Das Traditionshaus bietet sich aber auch außerhalb der Osterfeiertage für einen Besuch an. Die Speisekarte ist eine gelungene Mischung aus regionalen und bodenständigen Gerichten bis hin zu internationalen Spezialitäten. Bestens geeignet ist der Calenberger Hof auch für Familienfeiern jeglicher Art.

Weitere Termine:

Sonntag, 18. Februar: Gänsebratenessen; 23. Februar bis 1. März: Schnitzelvariationen; 4. März: Sonntagsfrühstück. Anmeldungen werden unter Telefon: (0 51 01) 1 28 07 erbeten.
Die Tradition des Valentinstages
Der Valentinstag ist zwar kein offizieller Feiertag, wird jedoch von vielen Paaren am 14. Februar zelebriert. Hauptsächlich wird diese Tradition in Europa und Amerika, aber mittlerweile auch in Asien gefeiert. In Finnland wird an diesem Tag die Freundschaft zwischen den Nachbarn gefeiert und nicht die der Liebespaare. Am Valentinstag beschenken sich Liebende mit kleinen oder großen Aufmerksamkeiten, um ihre Liebe füreinander auszudrücken.

Der Ursprung des Valentinstages liegt bei dem christlichen Märtyrer mit dem Namen Valentinus. Es soll jedoch zwei Märtyrer mit diesem Namen gegeben haben.

Zum einen kann die Legende auf Valentinus aus Terni und zum anderen auf Valentinus aus Rom zurückgeführt werden. Allerdings ist der Zeitpunkt der Entstehung umstritten, es wird jedoch davon ausgegangen, dass Valentinus am 14. Februar hingerichtet wurde. Zudem soll er die blinde Tochter des Gefängniswärters von ihrem Leiden geheilt und ihr kurz vor seiner Hinrichtung einen Abschiedsbrief geschrieben haben. lps/Jm

Ratskeller serviert tolle Bio-Qualität

... und noch immer „fliegt“ die Ente auf den Speisetisch
Der Ratskeller ist immer eine gute Adresse. Die Qualität ist zudem zu 90 Prozent in Bio-Qualität.
Der Ratskeller ist immer eine gute Adresse. Die Qualität ist zudem zu 90 Prozent in Bio-Qualität.
Der Ratskeller in Pattensens Altstadt freut sich, seinen Gästen auch zum Valentinstag und zu Ostern wieder jede Menge Spezialitäten anbieten zu können. Eine rechtzeitige Reservierung für diese „besonderen“ Tage ist ratsam, denn der Ratskeller von Familie Behm erfreut sich nach wie vor einer großen Beliebtheit.

Immer noch ein Renner ist nach wie vor das Entengericht. „Ja was sollen wir sagen, die Ente ist immer noch ein Selbstläufer, aber neu ist, dass wir jetzt eigene Rinder auf dem Bio Bauckhof besitzen, die für uns dort glücklich aufwachsen dürfen, und wenn es dann mal soweit ist, sie vor Ort geschlachtet werden, ohne viel Stress. Wir verarbeiten dann das ganze Tier verarbeiten und nicht nur die Edelteile“, berichtet Inhaber Andreas Behm.

Zudem hat das Haus seinen gesamten Warenkorb auf Regionalität umgestellt. „Frisch auf den Tisch - ohne viele Umwege und zu 90 Prozent auch noch in Bio-Qualität“, sagt der Inhaber. „Und was das wichtigste ist: wir haben auch noch Spaß dabei.“

Ein Traditionshaus in der Region

Heitmüller – Mode und Lebensart – drei Tage Valentinsrabatt 14,2 Prozent
Vom 12. bis zum 14. Februar gibt es auf alle Produkte 14,2% Rabatt – da lohnt sich ein Besuch doppelt.
Vom 12. bis zum 14. Februar gibt es auf alle Produkte 14,2% Rabatt – da lohnt sich ein Besuch doppelt.
Bewahren was Generationen aufgebaut haben und trotzdem Innovationen einbringen, das ist der Anspruch von Iris Heitmüller.

Zufrieden blickt sich Iris Heitmüller in dem im Januar 2018 renovierten Erdgeschoss ihres schmucken Geschäftes um: „Ich wollte etwas Besonderes schaffen.“ Entstanden ist ein optischer Blickfang mit Qualität: eine neue moderne Auslegware, renovierte Regalsysteme und neue Beleuchtung. Für drei Tage, vom 12. bis 14. Februar, bietet die Inhaber nun 14,2 & Valentinstagrabatt an – passend zum Datum 14. Februar. „Im neu gestaltetem Erdgeschoss präsentieren wir den Bereich Wohnen und Schenken mit namhaften Marken, wie zum Beispiel `Jamano und Räder´ `Silber-Finke´ und `Proflax´ sowie eine Abteilung mit hochwertigem Modeschmuck und Lederaccessoires, was bei unseren Kunden sehr gut ankommt.“

Nimmt der Kunde vom Ergeschoss aus die Treppe nach oben, befindet man sich im Bereich Mode. „Unsere Kunden schätzen die Wertigkeit und die persönliche Beratung. Die stilvollen Dekorationen sind zudem ein Markenzeichen von Heitmüller Mode und Lebensart und auch mir extrem wichtig“, erklärt die Inhaberin. „Schließlich soll sich der Kunde Anregungen holen und auch wenn er häufig in das Geschäft kommt, immer etwas Neues entdecken können.“ Dass der Kunde längst König ist, versteht sich bei Iris Heitmüller und ihrem Team von selbst. „Auch wir erleben heute oft, dass der Kunde in das Geschäft kommt und sich bereits im Internet informiert hat. Dass er trotzdem zu uns kommt, zeigt uns, dass er das persönliche Einkaufserlebnis schätzt.“

Auf der Agenda der umfangreichen Renovierungen steht demnächst das Obergeschoss. „Das neue Konzept, mit dem wir im Erdgeschoss begonnen haben, soll natürlich ausgeweitet werden.“ Modern und strukturiert, die Tradition bewahren und Neuem gegenüber offen, so soll sie sein, die „Heitmüller Mode und Lebensart“ der Zukunft.

Frank Glende Pflanzen Paradies GmbH

„Herzliche“ Auswahl – nicht nur zum Valentinstag

Glende Garten- und Pflanzenparadies in Hemmingen-Arnum
Im Gartenparadies Glende finden Kunden eine „herzliche“ Auswahl.
Im Gartenparadies Glende finden Kunden eine „herzliche“ Auswahl.
Auswahl ist nicht gleich Auswahl: Wer sich im Garten- und Pflanzenparadies Glende in Hemmingen-Arnum, direkt an der B 3, umschaut, der findet nicht nur ein großes Angebot, sondern auch die passende Qualität dazu. Das gilt auch für die heiß ersehnte Frühlingszeit, die jetzt schon im Fachgeschäft Einzug gehalten hat. Das i-Tüpfelchen, quasi der erste saisonale Jahreshöhepunkt, ist das Thema „Valentinstag“. Wie immer, wenn besondere Tage und Ereignisse anstehen, haben Inhaber Frank Glende und sein Team wieder für eine ganz tolle Ausstellung mit großer Auswahl gesorgt. „Dabei haben sich natürlich auch schon neben den Frühlings- und Valentinstagmotiven österliche Motive gemischt“, verrät der Inhaber. Von kleinen Sträußen als Mitbringsel bis hin zu üppigen Arrangements, auch in Töpfen oder individuellen Gefäßen eingearbeitet, wird jeder Wunsch erfüllt. Das Motto des Fachgeschäftes zum 14. Februar, dem Valentinstag, lautet denn auch: „Denken Sie an Ihre Lieben, unsere große Auswahl an Sträußen, Arrangements.

Topfpflanzen und bezaubernder Dekoration lässt Herzen höherschlagen! Lassen Sie sich inspirieren. Warum nicht einfach vorbestellen? Sie rufen kurz an, wir zaubern ... Sie holen ab. Ganz fix.“

Heitmüller GbH & Co.KG
Ratskeller Pattensen
Hotel Calenberger Hof