Navigation:
Anzeige
Merry Christmas, Eure Sophie
Merry Christmas, Eure Sophie
05.01.2018

Hannover Region Nord-West

Den Duft von Weihnachten gibt es nur zu Hause

Sophie Beitmann feiert im Land der Kängurus
Fertig mit der Schule, das Abitur in der Tasche und nun soll man entscheiden, welchen Weg man im Leben gehen will. Das fand ich gar nicht so einfach. Doch dann war mein Wunsch geboren: Ich wollte nach Australien. Ich bin Sophie, inzwischen 19 Jahre alt und komme aus Idensen. Vor ein paar Monaten bin ich in den Flieger nach Australien gestiegen. Das war ein seltsames Gefühl: zu wissen, dass man in ein paar Stunden 16 000 Kilometer von zu Hause entfernt in einer fremden Stadt, einem fremden Land, ohne Freunde und Familie ist. Weg von allem, was einen umgeben hat.

Als mein Bus am 24. Juli in Horsham, Victoria, ankam und Anne mich sofort herzlich in ihre Arme schloss, wusste ich, dass ich keine bessere Familie hätte finden können. Und hier bin ich also. Bei einer sechsköpfigen Familie mit drei Kindern, die mir meine Grenzen aufgezeigt haben und vor allem, die ich wahnsinnig in mein Herz geschlossen habe. Und die ich bei dem Gedanken daran, dass ich sie nach Weihnachten verlassen muss, jetzt schon vermisse.

Morgens bringe ich die beiden großen Kinder (8 und 9 Jahre) zum Bus und hole sie dort nachmittags auch wieder ab. In der Zwischenzeit bin ich mit dem Kleinen (4) alleine zu Hause und sorge für Unterhaltung. Für manche mag das vielleicht langweilig klingen, zumal ich auf einer Schaffarm mit 12 000 Schafen um mich herum lebe. Hier ist also nicht viel los, aber genau aus diesem Grund liebe ich es. Morgens vom Vogelgezwitscher geweckt zu werden, den Tag über auf der Farm zu spielen und abends den Sonnenuntergang über dem See zu genießen. Das ist für mich tausendmal schöner als eine laute und stickige Großstadt.

Die letzten Monate habe ich viel erlebt, bin gereist, habe Menschen Merry Christmas, Eure Sophie Den Duft von Weihnachten gibt es nur zu Hause Sophie Beitmann feiert im Land der Kängurus aus aller Welt kennengelernt und bin froh, diese Erfahrungen machen zu können. Auch wenn ich natürlich ein paar Dinge vermisse. In erster Linie meine Familie und Freunde, aber eben auch die kleinen Dinge wie etwa deutsches Brot. Und nun kommt das vermutlich schwerste und größte Ereignis auf mich zu: Weihnachten. Das Familienfest, geprägt von Traditionen und Bräuchen, die jede Familie für sich entwickelt hat. Mein erstes Weihnachten ohne meine Eltern, mit Plastiktanne und in T-Shirt und kurzen Hosen.


"Lasst Euch nicht vom Stress anstecken und genießt die Zeit mit der Familie."


Ich weiß aber, dass Familie hier auch an erster Stelle steht und es so eine große Familienfeier mit leckeren Dingen bei der Oma geben wird. Anders als in Deutschland gibt es die Geschenke hier erst am 25. Dezember. Am Ende ist es also ein Weihnachten mit der Familie, wie ich es aus Deutschland kenne.

Ich werde dennoch vermissen, dass es um 17 Uhr dunkel wird und man all die schönen Lichter bewundern kann. Ich werde es vermissen, mit einer Tasse Tee oder heißer Schokolade auf dem Sofa zu liegen und zu lesen, und ich werde den Geruch eines echten Tannenbaumes vermissen. Ich werde generell den Geruch vom Fest vermissen, auch wenn ich ihn nicht beschreiben kann. Diesen typischen Geruch, den nur Weihnachten hat und der einen immer an die Zeit mit seiner Familie erinnert.

Liebe Leute, nehmt Weihnachten, wie es kommt. Genießt die Zeit mit euren Familien. Lasst euch nicht vom Stress anstecken und habt ein schönes Fest. Vielleicht wird es das beste eures Lebens. Und vielleicht wagt ihr mal was Neues, es muss ja nicht gleich Australien sein. Dank sozialer Netzwerke werde ich trotz Tausender Kilometer Entfernung zum Fest mit meiner Familie telefonieren können. Und ich habe seit Langem Weihnachtskarten verschickt!

Euch allen eine besinnliche Weihnachtszeit mit vielen schönen Momenten im Kreise eurer Familien und einen guten Rutsch ins Jahr 2018! Sophie Beitmann


Malerbetrieb Lienert
Scheffler
Thiele Bedachungen Bauklempnerei
TSV Kolenfeld e.V.
Liebe Leser,
ein Weihnachtsgruß ist immer etwas ganz Besonderes. Für jene, die ihn empfangen, und ebenso für jene, die ihn senden. Auf den folgenden Seiten lesen Sie Grüße von Menschen aus Hannover und der Region, die ihrer Heimat auf Zeit den Rücken gekehrt haben. Sei es, um im Ausland zu arbeiten, in der Ferne zu studieren oder einfach, um dem Trubel vor den Feiertagen und dem grauen Winterwetter zu entfliehen. Lesen Sie von abenteuerlichen Backpacker-Touren durch Australien, Traumreisen in die Karibik und Adventsbräuchen in Polen oder im hohen Norden in Alaska. Es sind unterschiedliche Gründe, weshalb Menschen an Weihnachten nicht zu Hause sind. Eines ist allen Absendern gemeinsam: die Sehnsucht nach lieb gewonnenen Bräuchen und Traditionen wie etwa der Bummel über den Weihnachtsmarkt, das Schmücken des duftenden Tannenbaums und das Keksebacken im Advent. Vor allem aber ist es der Wunsch, das schönste Fest des Jahres gemeinsam mit Familie und Freunden zu verbringen. Diesen Wunsch teilen sowohl unsere Weltenbummler als auch Menschen aus der Region. Tannenbaumverkäufer, Kirchenmusiker und Helfer auf dem Weihnachtsmarkt erzählen, wie sie die Festtage verbringen, was sie sich in diesem Jahr besonders wünschen und wem sie zum Fest einen besonderen Gruß übermitteln. Auch Leser kommen in unserem Magazin zu Wort. Sie lassen Freunden, Verwandten und lieben Menschen in ihrem Umfeld auf diesem Wege Grüße und Worte des Dankes zukommen. Auch das ist ein schöner Brauch zur Weihnachtszeit: Danke zu sagen.

Als Dankeschön fürs Mitmachen haben wir unter all den vielen Reisenden, die uns ihre Grüße geschickt haben, ein iPad Wifi verlost. Khalat Tuku aus Garbsen ist unser Gewinner. Seine Geschichte lesen Sie neben vielen anderen in dieser Ausgabe. Alle Grüße, die uns aus aller Herren Länder erreicht haben, finden Sie auch in unserem Online-Portal weihnachten-in-hannover.de.

Wir wünschen viel Freude beim Lesen und Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest! Ihre Redaktion

weihnachten-in-hannover.de
Autohaus Trebeljahr
Wegeners Hof
meer energie die Marke der Stadtwerke Wunstorf
Steuerberatungskanzlei Jahn & Mock
Gilde Bräu Eck
DEHNHARD Uhrmachermeister
Möbelwerkstatt Pelz
Heike Henze e.K. KONTOR3 Werbeagentur
Ristorante Al Mare
Pit´s Laden